Mittwoch, 7. Februar 2018

Kostenverantwortung

Zahlreiche Studien (EU, VDI, etc.) belegen, dass die Gesamtkosten in Projekten im Wesentlichen von Entscheidungen der Formteil- und Werkzeugkonstrukteure abhängen.
Dieser Verantwortung ist durch die Nutzung von Simulationsergebnissen parallel zur Formteil- und Werkzeugentwicklung Rechnung zu tragen.

Formteil-Konstrukteure reduzieren das Formteilgewicht durch eine kunststoffgerechte Auslegung sowie die damit verbundene Füllanalyse. Zudem wird sicher gestellt, dass sich z. B. keine Lufteinschlüsse oder Bindenähte in kritischen Bereichen befinden.

Werkzeug-Konstrukteure sind aufgrund der Auslegung der Temperierung insbesondere für die zu erwartende Zykluszeit und damit direkt für die Stückkosten des hergestellten Teiles verantwortlich.
Eine parallel zur Werkzeugkonstruktion durchgeführte Simulation zeigt, welche Temperierkanäle effektiv arbeiten und in welchen Bereichen z. B. durch spezielle Werkzeugeinsätze oder konturnahe Temperierung eine Verbesserung notwendig wird.

Die in den Berechnungen ermittelten Daten, wie z. B. ideale Einspritzzeit, Nachdruckzeit, usw., werden nach Fertigstellung des Werkzeugs direkt an den Einrichter in der Spritzgießfertigung gegeben. Dadurch reduziert sich die Zeit zum Anfahren des Werkzeugs.

Simulationsergebnisse sichern so einen reibungslosen Prozessablauf und eine stabile Produktion.


Montag, 22. Januar 2018

Verbesserung von Qualität, Kosten, Lieferzeit – Auswirkung für die Kunststoff- & Werkzeugbearbeitung

Auf dem Seminar "Verbesserung von Qualität, Kosten, Lieferzeit – Auswirkung für die Kunststoff- & Werkzeugbearbeitung" (Prachinburi/Thailand) gab es konstruktive Diskussionen mit Formenbauer und Gießer über die Vorteile von IR-ThermoControl und Spritzgießsimulationen, welche vom Vortragenden vorgestellt wurde.

Herr Chuaping erklärte, wie IR-ThermoControl dem Anwender Einblicke in die Daten hinsichtlich der tatsätzlicher Durchflussmenge des Kühlsystems bietet.

Spritzgießsimulation zeigt potentielle Probleme vor der Werkzeugherstellung und hilft so, die richtige Position des Druck- und Temperatursensors zu wählen.

Diese Maßnahmen sparen Ressourcen während der Produktion der Kunststoffteile und reduzieren Kosten. Wir, die Firma PLEXPERT, bieten unseren Kunden Unterstützung und Prozessoptimierung mit bestem Service an.


Mittwoch, 8. November 2017

Technomer 2017

Die 25. Fachtagung über Verarbeitung und Anwendung von Polymeren findet am
9. und 10. November 2017 an der Technischen Universität Chemnitz statt.

Alle zwei Jahre treffen sich hier über 400 Teilnehmer aus allen Sparten der Kunststoffverarbeitung.

Mit 80 Fachvorträgen, gegliedert in acht thematische Schwerpunkte, erhalten die Besucher einen aktuellen Überblick über das, was die Branche in Industrie und Wissenschaft aktuell bewegt.

Mit den Schwerpunkten Industrie4.0 und Spritzgieß-Simulation ist die PLEXPERT in diesem Jahr wieder vertreten.


Montag, 30. Oktober 2017

Fakuma 2017! - Danke an die Messebesucher!

Vielen Dank an alle Besucher unseres Messestands auf der Fakuma 2017!

Das rege Interesse an unseren Dienstleistungen und Produkten hat uns sehr gefreut.

Die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten des von PLEXPERT entwickelten Qualitätssicherungs-Systems haben sich Besucher auch auf den Messeständen unserer Partner angesehen.
Von unseren Partnern - den Firmen Arburg, Hochschule Darmstadt, Single, Krallmann und GWK - erhielten wir durchweg eine positive Resonanz in Bezug auf die vorgestellten Anwendungen.

Einrichtern und Qualitätsverantwortlichen zeigten wir auf dem PLEXPERT Messestand, wie sie in der Praxis die Zykluszeit durch Einsatz von IR-ThermoControl reduzieren können.
Schwankungen durch Änderungen am Prozess und durch äußere Einflüsse waren während der Produktion des SD-Halters live zu sehen.
Mit den Besuchern haben wir darüber diskutiert und erklärt, welche Auswirkungen Änderungen der Oberflächentemperatur auf die Qualität des hergestellten Kunststoffteils haben.

Als Anschauungsmuster erhielt jeder Besucher ein Set unseres SD-Kartenhalters, welcher live vor Ort produziert wurde.


Mittwoch, 18. Oktober 2017

PLEXPERT auf der T-Plas 2017 in Bankok

PLEXPERT Thailand präsentierte sich auf dem Forum der T-Plas 2017 in Bangkok.

In der Vortragsreihe zeigten wir, wie PLEXPERT mit Hilfe von #Simulation Werkzeugkonstrukteure in der Forschungs- und Entwicklungsphase unterstützt.

In der Produktionsphase liefert PLEXPERT Daten an die Projektmanager und Qualitätsverantwortlichen, um die richtige Entscheidung zur Lösung von Problemen an Formteilen treffen zu können. Basierend auf unserer langjährigen Erfahrung und der hohen Anzahl bereits durchgeführter Berechnungen, erklärten wir, wie der Formteilverzug reduziert werden kann.

In der anschließenden Diskussionsrunde gab es konstruktive Gespräche mit den Zuhörern.
Hierbei zeigten wir interessante Ansätze zur Nutzung der Simulation, um bestimmte Formteil-Gestaltungen und Herausforderungen zu meistern.